top of page
  • AutorenbildCA

Vegetarische Gemüsefrikadellen

Die leckeren Gemüsefrikadellen können als Hauptgericht mit einer fruchtigen-pikanten Tomatensauce und Bratkartoffen serviert werden. Sie sind aber auch ideal als kleiner Snack auf einem Partybufet oder als Fingergood.


Zutaten:

Die angegebene Menge reicht für ca. 12 große Frikadellen (Hauptgericht) oder ca. 30 Minifrikadellen (Fingerfood).


Insgesamt 500 gr. Frisches Gemüse (Brocoli, Blumenkohl, Lauch, Möhren, Mais)

2 Esslöffel Butter

1 Zwiebel

2 Eier

7 Esslöffel Haferflocken

250 ml Gemüsebrühe

1 Teelöffel Tomatenmark

3 Esslöffel Paniermehl

Salz, Pfeffer zum würzen

Pflanzenöl zum ausbacken


Zubereitung:

Gemüse (bis auf den Mais) grob zerteilen.

Zwiebel in feine Würfel schneiden.

Butter in einen grossen Topf geben bei sanfter Hitze schmelzen.

Gemüse und Zwiebeln dazu geben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen lassen.

Tomatenmark dazugeben und kurz mit anschwitzen.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und in ca. 10 Minunten weich kochen.

Anschließen das Gemüse mit einer Gabel zerdrücken und gut vermengen.

Eventuell noch verbleibende Flüssigkeit abgießen.

Die Masse abkühlen lassen.

Eier, Haferflocken, Paniermehl, Salz und Pfeffer dazugeben und alles zu einer homogenen Masse vermischen.

Für große Frikadellen (Hauptgericht) von der Masse einen gut gehäuften Esslöffel abnehmen und mit leicht angefeuchteten Händen zu Frikadellen formen.

Für Fingerfoood nehmt ihr bitte eine eine grosses Stück Klarsichtfolie.

Jetzt legt ihr ca. 1/3 der Masse in die Mitte der Klarsichtfolie und rollt die Masse zu einer Rolle aus.

Ein Durchmesser von 4-Max. 5 cm ist für Fingerfood optimal.

Dann legt ihr die Klarsichtfolie um die Masse.

An beiden Enden die Rolle wie ein Bonbon mit der Klarsichtfolie verschließen. Die Rolle an beiden Ende festhalten und über die Arbeitsplatte rollen. Dabei die Ende der Klarsichtfolie festhalten. Ihr bekommt eine wunderbar gleichmässig geformte, feste Rolle.

Jetzt nochmal ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Dann mit einem Messer die Rolle in ca. 1 cm. Breite Streifen schneiden.

In einer großen, beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Frikadellen von beiden Seiten goldbraun ausbraten.

Damit euch nichts am Pfannen Boden anklebt, die Frikadellen vor dem 1. Wenden ca. 2 Minuten braten, bitte aber aufpassen, dass die Temperatur nicht zu hoch ist, damit nichts verbrennt.


Die Frikadellen können warm als Hauptgericht oder auch kalt als Vorspeise oder Fingerfood serviert werden.

Idealer Begleiter sind eine fruchtig-pikante Tomatensauce. Für den Hauptgang gerne auch Bratkartoffeln und ein frischer grüner Salat.




12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page