top of page
  • AutorenbildCA

Farfalle mit gebratenem grünen Spargel, in Butter geschmolzenen Tomaten, Ruccola, Pesto Genovese

Zutaten für 4 Personen

250 gr. Farfalle

8 Stangen grüner Spargel

8 kleine Rispentomaten

150 gr. Ruccola

4 Teelöffel Pesto Genovese

Parmigiano Reggiano

gutes Olivenöl

4 Esslöffel Butter

100 ml trockener Weisswein

Pfeffer, Salz


Zubereitung:

Vom grünen Spargel die Enden grosszügig abschneiden, Spargel in 1 cm breite Stücke schneiden. 2 Esslöffel Olivenöl in eine beschichteten Pfanne erhitzen, Spargel 2-3 Minuten daran anbraten, beiseite stellen.

Tomaten achteln, 2 Esslöffel Butter in der Pfanne bei niedriger Temperatur schmelzen (Achtung: Butter nicht braun werden lassen) Tomaten dazu geben, und 2 Minuten dünsten. Die Hälfte des Weissweins dazugeben, mit Pfeffer und Salz würzen, einmal aufkochen, beiseite stellen.


Parmesan mit einem Sparschäler in feine Streifen hobeln und beiseite stellen.


Für das Pesto Genovese:

25 gr Basilikum

25 gr. Pinienkerne

25 gr. Parmigiano Reggiano

50 ml Olivenöl


Basilikum, Pinienkerne und Parmigiano Reggiano in einen Mixer geben und fein hacken, bis eine homogene Masse entsteht. Die Hälfte des Olivenöls langsam dazugeben. In ein kleines Gefäss geben und den Rest des Olivenöls dazugeben, bis die gesamte Masse überdeckt ist. Für dieses Gericht braucht ihr pro Person 1 Teelöffel. Den Rest im geschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich ca. 14 Tage.

Tipp: Ihr könnt auch ein fertiges Pesto verwenden. Aber achtet bitte auf die Zutatenliste. Nehmt nur ein Pesto, mit Pinienkernen, oft werden diese durch die viel preiswerteren Cashewkerne ersetzt . Das geht aber definitif zu Lasten der Qualität und des Geschmacks.


Farfalle nach Anleitung garen und auf 4 tiefe Teller verteilen.


Die Pfanne mit den Tomaten wieder auf den Herd stellen und erhitzen und den Spagel dazu geben. Restliche Butter und Weisswein dazu geben und erwärmen.


Über die Teller mit den Farfalle verteilen. Den Ruccola an der Seite anlegen, 1 Teelöffel Pesto in die Mitte geben, Parmesanstreifen darauf setzen und den restlichen Sud aus der Pfanne gleichmässig über die Teller verteilen.


Sofort servieren.


Hierzu passt: Ein leichter italienischer Rosé (Bardolino chiaretto) oder ein Pinot Grigio.
















8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page